Im Gegensatz zur Latexmilch bildet die Gummilösung keinen Materialfilm zwischen den Latexbahnen, sondern greift die Oberfläche direkt an und löst diese minimal auf. Dieses Verfahren der Kaltvulkanisation führt zu einer sehr guten Materialverbindung. Da das gebundene Lösungsmittel schneller verdunstet als der Ammoniak bei Latexmilch, ist ein zügiges Arbeiten möglich – jedoch mit Einschränkungen (siehe unten).

 

Gummilösung aus einer Tube
Eigenschaften

– transparente, dünne Flüssigkeit mit starkem Lösungsmittelgeruch
– bildet Rückstände am Aufbewahrungsbehältnis bei längerer Verwendung
– Gebrauch mit einem Pinsel oder direkt aus der Tube möglich
– Kontakt mit der Haut vermeiden


Handhabung / Lagerung

Die Lagerung von Gummilösung ist unkritischer als die von Latexmilch. Ein dunkler, kühler Ort ist der Langlebigkeit des Klebstoffs jedoch ebenso zuträglich.
Für die Anwendung haben sich zwei verschiedene Behältnisse als sehr positiv erwiesen:

Zum einen können kleinere Packen von Fahrradreparaturkit erworben werden. Die kleinen, meist türkisfarbenen Tuben fassen ca. 5g und sind sehr handlich. Wem das auf Dauer zu teuer ist, auf die Tuben aber nicht verzichten möchte, der kann diese auch einzeln im Fahrradhandel oder einer der Onlineplattformen direkt kaufen.

Die zweite Variante ist ein kleines längliches Glas mit Schraubverschluss und (im Optimalfall) einem Pinsel. Beispielsweise kann dafür ein leeres Glas Nagellack verwendet werden. Soll die Pinselstrichfläche aber größer sein, ist natürlich auch ein gesonderter Pinsel möglich.
Wer die Gummilösung im Handel kaufen möchte, erhält die Flaschen oft auch im passenden Glas und muss sich um Pinsel und eine alternative Aufbewahrung keinen Kopf mehr machen.

 

Besonders dünnes Latex kann sich stark wellen
Verarbeitung

Die Klebeflächen sind gründlich zu reinigen um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Nachdem die Lösung auf das Latex aufgetragen ist, kann es sich (je nach Materialdicke) unterschiedlich stark wellen. Aus diesem Grund ist die Vulkanisationslösung nicht für sehr kleine oder schmale Teile geeignet. Nach wenigen Minuten geht die Verformung zurück, was gleichzeitig auch eine ausreichend getrocknete Klebestelle bedeutet. Die Trocknungszeit beträgt ca. 5-8min.
Die mitunter starken Lösungsmitteldämpfe sollten nicht eingeatmet werden. Sind Atemschutzmöglichkeiten nicht gewollt, sollte zumindest für ausreichende Belüftung gesorgt werden!

Menü schließen
×