FetishZoo_2020_3

Am 15.08.2020 fand in Dresden die FetishZoo statt, was unter den aktuellen Bedingungen kein leichtes Unterfangen war. Voraussetzung für eine Veranstaltung dieser Größe und zu dieser Zeit ist natürlich ein einwandfreies Hygienekonzept, welches vorbildlich umgesetzt wurde!
Die Veranstalter haben sich nicht nur dem voller Elan angenommen, sondern natürlich auch in das Partyleben integriert und konnten euch so einen unvergesslichen Abend bereiten 🙂

Um euch einen kleinen Einblick in die diesjährige FetishZoo zu geben, hat @Amanda.Obscura ein Review zur Veranstaltung geschrieben, bei der sie selbst als Candy-Girl teilgenommen hat.
Lasst euch verzaubern und schaut gerne auf der nächsten FetishZoo bzw. den anderen Events des Teams vorbei!

> go to the English translation <


Samstagabend. Es war ein heißer Tag und langsam senkt sich die Sonne über Dresden, was einem Startsignal für das Zoogetier des Fetish Zoos gleicht. Die Dompteurin feiert ihren Geburtstag, weswegen ausgewählte Exemplare fein gestriegelt und poliert schon mit den Hufen scharrt.

Als die ersten Gäste die Location betreten, steigt technoide Musik über den Pools der Außenanlage auf und lädt ein, es sich im Sonnenuntergang mit ein paar Drinks entspannt zu machen, den Alltag zu vergessen, liebe Bekannte und neue Gesichter zu begrüßen.

Neben der großzügigen Außenanlage mit viel Auslauf für das Zoogetier, Pools, die Erfrischung versprechen, Musik, vielen Sitzgelegenheiten und Verpflegung gibt es auch die ebenso schöne Secret Villa, die mit mehreren Terassen, schönen Spielzimmern, VIP Bereich und einer Bar auf der Dachterasse ebenso zum Streunern einlädt.
Ob sich jemand um ein erhöhtes Corona-Ansteckungsrisiko sorgt?
Das dürfte schnell zerstreut worden sein, denn es gibt ein Hygienekonzept und in den Bereichen innen gilt es, eine Maske zu tragen. Wer sich also an die Spielregeln hält, muss sich nicht sorgen.

FetishZoo_2020_1

Als alle Tierchen sich versammelt haben, zeigen die Pfauen auf dem Laufsteg von LL de Saxe ihre Pracht bei einer Modenschau im Freien, bei der man die Dresdner Kreationen bewundern kann und sogleich mit dem Pärchen, was hinter dieser Latex Brand steht, in Kontakt treten. Besonders schön waren diese Latexdesigns von der ersten Terasse, erhaben über den Köpfen der anderen schimmernden Wesen, zu sehen. Wem das hautenge Marterial Latex gefällt, soll an diesem Tag nicht zu kurz kommen, denn das war nur der Anfang:
Mit großen Koffern kam auch Peter von FantasticRubber mit seinen drei sympathischen Damen aus Berlin angereist und zeigte von Anfang bis Ende einen großzügigen Freilicht-Stand mit allerlei Kreationen, Catsuits, Schuhen und es wurde fleißig Maß genommen und beraten, damit dem perfekten Latexoutfit nichts mehr im Wege stehen muss.

Perfekt ergänzte dazu der Pop-Up-Store von KinkyGum das Programm, bei dem man sein Haupt auch noch in feinstes Latex hüllen konnte, um dem Look zu vervollständigen, um beispielsweise die vibrierenden Synthie-Klänge in der Villa nochmal ganz anders spüren zu können.

FetishZoo_2020_11

In der Hülle der Nacht wurde das Zoogetier wilder und war meistens nur noch mit Gertenhieben zu bändigen! Die Stimmung war ausgelassen, das Getier kam sich näher und war froh, endlich den die letzten Monate so gezügelten Hedonismus wieder gepflegt ausleben zu können. Man spürte schnell die Dankbarkeit für so eine gute Dompteurin, die auch kulinarisch zu begeistern wusste.
So konnte man seinen Bärenhunger beispielsweise bestens beim BBQ stillen, die Beiden an den heißen Platten mixten und kreierten liebevoll, was die Lust auf Fleisch und auf Veggieburger so verlangten. Kleine Freuden brachte auch das Candy Girl Amanda Obscura, welches wie ein Glühwürmchen durch die Zooanlage flatterte und Süßes verteilte.

Im Blitzlichtgewitter von Sabrina (www.undergroundpr.de), der Fotografin auf dem Event, konnte man seinen reizenden Auftritt und den der Lieblingstierchen in der eigens dafür eingerichteten Fotoecke auch schließlich noch festhalten, um den Abend abzurunden.

Mit süßen Erinnerungen an eine wunderschöne, heiße Sommernacht und viel Ausgelassenheit mit kleinen Sünden ein riesiges Lob an das ganze Team, alle Helferlein, Liebhaber und phantastische Tierwesen dieses Zusammenkommens, auf ein freudiges und zeitnahes Wiedersehen!


An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Beteiligten:
Artikel by: @Amanda.Obscura
Zusammenarbeit: Charlotte von www.fetish-zoo.com
Pics by: Sabrina Terstegge – www.undergroundpr.de
Pool-Pic mit Outfits by: FantasticRubber.de
…sowie den Latextierchen auf dem Bild: @Latex.Lea, @Daniel_der_Rosenkavalier, ein @FantasticRubber Model und @Vader_PhotoArts

Eventübersicht: www.latexlux.de/events