Eines schönen Tages erhalte ich die Anfrage von einem Produzenten, der Filme mit „inflatable“ Latex dreht. Anders gesagt: es handelt sich nicht um klassische Latexsachen, sondern Klamotten die doppelwandig sind und aufgeblasen werden können. Wie ich mir habe erklären lassen, kommt der Reiz dadurch zustande, dass man diese unter normalen Hosen oder Oberteilen trägt und so den Po oder die Oberweite „quasi“ vergrößern kann.
Wie dem auch sei bin ich für alle spannenden Projekte zu haben und half ihm gerne weiter. Hier ging es um eine Reparatur eines Höschens. Weitere Zusammenarbeiten können durchaus noch anstehen.

 

Menü schließen
×
×

Warenkorb